Ablauf

 Wir bieten Erdbestattungen, Urnenbestattungen und das Verstreuen auf der Waldwiese an.

 

Auf Wunsch holen wir Ihr Tier Zuhause oder beim Tierarzt ab, oder sie bringen es am Tag der Bestattung mit.

 

Bei einer Erdbestattung wird Ihr Tier in einem Leintuch, seiner Lieblingsdecke, oder einem Holzsarg beerdigt.

Dazu können wir Ihnen ein weißes Leintuch, einfache Holzsärge oder Särge nach Wunsch vom örtlichen Schreiner anbieten.

 

Bei einer Feuerbestattung  überführen wir Ihr Tier in ein Tierkrematorium und regeln den Ablauf bis zum Empfang der Urne. 

 

Beim Verstreuen auf der Waldwiese kann im Anschluss ein Holzherz mit dem Namen des Tieres in einem

Baum aufgehängt werden.

                                                                    

 Wenn Sie möchten, können Sie sich ein Edelstein Pärchen aussuchen und einen Stein zum Tier legen.

Den zweiten nehmen Sie als Erinnerung mit nach Hause.

 

Wie in einem Bestattungswald für Menschen besteht auch die Möglichkeit einen großen Baum für Ihr Tier zu erwerben.

Auf Wunsch kann auch ein größerer Bereich belegt,  und mit Bäumen eingefasst werden.

Wir versuchen alles möglich zu machen.

 

 

 

                                        Grabdekoration im Wald (bitte um Beachtung)

 

Wir bieten Ihnen für jedes Grab eine Stele mit eingraviertem Namen und ein Bäumchen zum drauf pflanzen an. Je nach Saison auch einen kleinen Rosenbusch (Rosa Canina)

Gerne kann das Grab auch individuell von Ihnen geschmückt werden. Allerdings muss laut Behörde der "Waldcharakter" erhalten bleiben. Daher bitte keine übermäßige Dekoration, Figuren oder religiöse Symbole verwenden. Bitte benutzen sie nur natürliche Materialien, kein Kunststoff, Farbe, Zierkies, Beton usw. 

Echte Kerzen sind wegen der Waldbrandgefahr nicht erlaubt.

Beerdigen sie Ihr Tier nur bei uns, wenn sie damit auch einverstanden sind. Herzlichen Dank.

 

 

 

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf , dann können wir die Beerdigung besprechen

und den Ablauf und die Grabausstattung nach Ihren Wünschen planen.

 

 

 

 

 

 

Wir bitten Sie, Rücksicht auf die Wildtiere zu nehmen.

Bitte keine Kunststoffe oder waldfremde Pflanzen in den Wald oder die Gräber einbringen.

Das Betreten erfolgt nach dem Waldgesetz Baden-Württemberg §37 (1) auf eigene Gefahr.

Die Tiere werden in ausreichender Tiefe vergraben, um vor dem Ausgraben durch Wildtiere geschützt zu sein.

Die Grabstellen werden zusätzlich biologisch vor dem Zugriff von Wildtieren geschützt.

Der Bereich ist frei zugänglich. Für eventuelle Schäden durch Umwelteinflüsse, Wildtiere oder Vandalismus wird nicht gehaftet.